Joom!Fish config error: Default language is inactive!
 
Please check configuration, try to use first active language

PC Monitore im Jahre 2013

Willkommen

bei IT-Doc24 - der Dienstleister für Computer, Server & Internetseiten aus Görlitz

2013-05-16

PC Monitore haben noch nicht ausgedient


Die Anzahl an Notebooks und Netbooks hat sich in den vergangenen Jahren sehr stark erhöht. Nichtsdestotrotz werden immer noch zahlreiche Desktopcomputer verkauft. Vor allem im gewerblichen Bereich finden diese Modelle häufig Anwendung. Ein Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass diese Modelle über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden können. Die mögliche Betriebsdauer aber auch die tägliche Einsatzzeit fällt bei einem Desktoprechner im Vergleich zu einem Notebook höher aus.


Allein deshalb entscheiden sich viele Konsumenten für einen solchen Rechner. Für den Einsatz eines Desktoprechners ist ein PC-Monitor zwingend erforderlich. Hier stehen dem Verbraucher verschiedene Modelle zur Verfügung. So gibt es zum Beispiel PC-Monitore mit einem LED-Bildschirm, einem LCD-Bildschirm sowie einem 3D-Bildschirm.


Die Preise für die einzelnen hier genannten Bildschirme variieren. Während günstige LED- bzw. LCD-Bildschirme zum Teil bereits für einen Preis von unter 200 Euro erhältlich sind, können 3D-Bildschirme viel mehr kosten. Aufgrund der großen Preisspanne bei den PC-Monitoren fällt es vielen Verbrauchern schwer, sich für ein Modell zu entscheiden. Oftmals besteht eine große Unsicherheit darüber, welche technische Ausstattung ein Monitor benötigt. Eine pauschale Antwort auf diese Frage kann auch hier nicht gegeben werden. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass die benötigte Ausstattung vor allem vom Verwendungszweck abhängig ist.


Daher sollte ein Nutzer auf Testberichte über PC-Monitore zurückgreifen, da dort geholfen wird einen passenden und hochqualitativen Monitor zu finden. Verbraucher, die an ihrem Desktoprechner hochauflösende Spiele spielen oder Filme schauen möchten, benötigen einen PC-Monitor mit sehr guten Reaktionszeiten und weiteren Bildschirmwerten sowie eine leistungsstarke Sound- und Grafikkarte. Sie müssen deshalb einen höheren Betrag für einen Monitor und ihren Desktoprechner ausgeben. Im Gegensatz dazu können Verbraucher, die ihren Rechner vor allem für Office-Anwendungen sowie für das Surfen im Internet nutzen, in der Regel einen günstigeren Bildschirm kaufen. Dort ist dafür mehr auf Ergonomie zu achten.


Nichtsdestotrotz ist auch hier, vor allem dann, wenn man viele Stunden am Tag vor dem PC verbringt, auf Qualität zu achten und oftmals vom Kauf eines zu preiswerten Gerätes abzuraten.